BlueSpice (for MediaWiki) Version 2 ist da – die zehn wichtigsten Neuerungen

BlueSpice 2.22.0 ist als stable da und die freie Version kann über Sourceforge.net heruntergeladen werden.
Im Helpdesk finden Sie die Installationsanleitung und die Release Notes.

Ganz offensichtlich ist das Facelift, das wir BlueSpice verpasst haben. Wir haben dabei versucht, aus unseren Erfahrungen und denen unserer Kunden zu lernen. Deshalb sind einige Elemente stark verändert worden, einige (fast) genauso geblieben. Ziel war es, das Design flexibel zu gestalten und störende Elemente wie die WidgetBar, die immer wieder Inhalte überdeckt hat, so zu verändern, dass sie das Arbeiten nicht behindern, sondern unterstützen.

Weniger offensichtlich, dafür grundlegend, ist im Übrigen der Umbau der Architektur zu einer „echten“ MediaWiki-Extension. Das fällt insbesondere Administratoren auf, die sich mit MediaWiki gut auskennen. Denn BlueSpice kann nun wie eine „normale“ MediaWiki-Extension behandelt werden, d.h. Erfahrungen mit MediaWiki können nun auf BlueSpice angewandt werden.

Neben diesen grundlegenden Änderungen gibt es natürlich auch in diesem Release viele neue Funktionen, die das alltägliche Arbeiten mit BlueSpice unterstützen.

Viel Neues also, womit man sich erst mal zurecht finden muss.

Damit Sie eine schnellere Orientierung bekommen, haben wir mal die, unserer Meinung nach, zehn wichtigsten Neuerungen der neuen BlueSpice Version 2 für Sie zusammengestellt:

1. Der neue Skin – das Layout mal so richtig aufgeräumt
Wie oben bereits erwähnt, wollten wir erreichen, dass das Layout luftiger und flexibler wird. Fangen wir links an: die dreiteilige Navigation hat sich bewährt, aber nimmt doch recht viel Platz ein. Nun können die Menüpunkte dort mit Icons versehen werden, so registriert das Gehirn schneller worum es eigentlich geht. Außerdem hat dies den Vorteil, dass die Navigation nun „zusammengeklappt“ werden kann. Ein Klick auf die dunkelblauen Pfeile bewirkt, dass sich die Navigation verkleinert und sich der Inhaltsbereich dadurch vergrößert.

Die dreiteilige Navigation kann auf- und zugeklappt werden.
Die dreiteilige Navigation kann auf- und zugeklappt werden.


2. Die Tools als Flyout-Menü helfen bei der Orientierung und beim Bearbeiten der Seite
Das Sternchen an der rechten Seite haben wir wieder verbannt. Stattdessen befinden sich unter „Tools“ in der Statebar alle Werkzeuge, die sich auf die aktuelle Seite beziehen. Außerdem informieren die Widgets dort über eingeloggte Nutzer, letzte Änderungen und vieles mehr. Natürlich können Sie die Widgets weiterhin selbst anpassen.

Das Widget über dem Artikel beinhaltet wichtige Werkezeuge.
Das Widget über dem Artikel beinhaltet wichtige Werkezeuge.

 

3. Ähnliche Artikel bringen thematische Zusammenhänge noch näher zusammen
In der StateBar versteckt sich ein äußerst hilfreiches Feature. Hier werden vom Wiki anhand von semantischen Ähnlichkeitsbegriffen thematisch verwandte Artikel angezeigt.

Ähnliche Artikel werden in der StateBar angezeigt.
Ähnliche Artikel werden in der StateBar angezeigt.

 

4. FlexiSkin- Farben, Logo und Layout in Nullkommanix anpassen
Mit der Funktion „Flexiskin“, die über die Spezialseiten erreichbar ist, können Administratoren nun ganz schnell das Wiki nach Belieben anpassen. Ein MediaWiki muss nicht wie ein MediaWiki aussehen und BlueSpice erst recht nicht. Probieren Sie es aus und wechseln Sie Farben, Position der Navigation und Größe des Inhaltsbereiches. Dass auch das Logo austauschbar ist, versteht sich von selbst.

Mit dem neuen Flexiskin können Sie einfach Farben und Größen anpassen und auch Logos und Hintergründe hochladen.
Mit dem neuen Flexiskin können Sie einfach Farben und Größen anpassen und auch Logos und Hintergründe hochladen.

 

5. Dashboards für den schnellen Einstieg von Administratoren und Nutzern
Wir haben Dashboards eingeführt. Diese können Sie über „Mein Account“ aufrufen. Wichtige Metainformationen sind hier in Feldern dargestellt. Die Felder können per Drag and Drop neu angeordnet werden. Die Auswahl der Informationen ist veränder- und ergänzbar.

In den Dashboards haben Sie Zugriff auf unterschiedlichste Informationen, die Sie selbst konfigurieren können.
In den Dashboards haben Sie Zugriff auf unterschiedlichste Informationen, die Sie selbst konfigurieren können.

 

6. Notifications benachrichtigt nun im Wiki und per Mail über Änderungen im Wiki
Wir haben unser Mailbenachrichtigungssystem komplett mit dem von MediaWiki entwickelten „Notifications“ ersetzt. Nutzer können sich nun in beispielsweise täglich oder wöchentlich einen „Bericht“ über Vorgänge im Wiki schicken lassen. Im Wiki selbst kann man sich natürlich auch jederzeit einen Überblick verschaffen. Je nach Einstellungen werden die Neuigkeiten angezeigt.

Sie werden über aktuelle Vorgänge im Wiki benachrichtigt. Passen Sie die Benachrichtigungen über die Einstellungen an.
Sie werden über aktuelle Vorgänge im Wiki benachrichtigt. Passen Sie die Benachrichtigungen über die Einstellungen an.

 

7. Checklisten erstellen und im Lesemodus aktuell halten
Sie können jetzt individualisierte Checklisten erstellen. Erstellen Sie beispielsweise Vorlagen für Stati in Protokollen. So sehen sie auf einen Blick, welche Aufgaben erledigt sind und wo die To-Do-Liste noch Lücken aufweist. Auch das Einfügen von einfachen Checkboxen ist per Klick möglich. Das Abhaken bzw. Ändern der Stati (o.ä.) erfolgt übrigens im Lesemodus. Jede Änderung wird dann als neue Version in der Versionsgeschichte protokolliert.

Checklisten und Checkboxen in einen Wikiartikel einfügen
Checklisten und Checkboxen in einen Wikiartikel einfügen

 

8. Rechtemanagement noch logischer und einfacher in der Bedienung
Neu sind die „wikiweiten“ Rechte. Damit werden Überlagerungen von Rechten im Hauptnamensraum und eben den wikiweiten Rechten vermieden. Außerdem werden nun die Vererbungen von Rechten als grüne Markierung angezeigt. Neu ist auch der Lockmode, eine Art versteckte Gruppe, die in allen Namensräumen alle Rechte besitzt. Das hat zur Folge, dass es keine impliziten Rechte mehr gibt. Um die Veränderungen an einem anschaulichen Beispiel darzustellen: Sie erstellen einen neuen Namensraum. Bisher war es allen Nutzergruppen möglich, die Artikel dort zu lesen. Nun ist das Leserecht standardmäßig gesperrt, kann aber individuell freigegeben werden.

 

9. Benutzerverwaltung – Mit Hilfe von Filtern nach Benutzern suchen
Der Wunsch nach einer Durchsuchmöglichkeit war uns Befehl. Nun kann jede einzelne Spalte anders sortiert werden. Außerdem gibt es über „Filter“ die Möglichkeit eine Suche in der Spalte zu starten. Ohne Blättern und Scrollen finden Sie nun den Nutzer, den sie suchen.

Suchen Sie mit Hilfe von Filtern nach spezifischen Nutzern.
Suchen Sie mit Hilfe von Filtern nach spezifischen Nutzern.

 

10. Internationalisierungsmechanismen von MediaWiki unterstützen BlueSpice
Mit der neuen MediaWiki-Architektur ist es nun möglich Bildschirmtexte schneller und leichter anzupassen. Das soll dazu führen, dass BlueSpice bald in ganz vielen Sprachen verfügbar sein wird. Hier hoffen wir auf ein wenig Unterstützung von den BlueSpice-Fans.

Dies könnte Ihnen auch gefallen

5 Kommentare

  • Hans Werz

    27. November 2013

    Hi Hallo-Welt-Team,

    ich freu mich drauf… Installation erfolgt sicher noch diese Woche.

    Gruß, Hans

    Replay
  • Richard Heigl

    27. November 2013

    Hallo Hans,
    vielen Dank für das Feedback. Ich gebe das gleich intern weiter. Und wenn etwas nicht geht, bitte auch durchsagen.

    Viele Grüße!
    Richard

    Replay
  • Hans Werz

    27. November 2013

    „BlueSpice 2.22.0 ist als stable da und die freie Version kann ab Mittwoch (27.11.2013) über Sourceforge.net heruntergeladen werden.“

    Ab wann…? Bisher ist die neue Version nicht zu sehen… nur die beta. 🙂

    Gruß, Hans

    Replay
  • Pingback:Stable Release: BlueSpice 2.22.0 – go get it now! | BlueSpice for MediaWiki

Schreiben Sie einen Kommentar