Industrie 4.0-Projekt gestartet: Selbstlernende Plattform für Wartungsprozesse auf Wiki-Basis

Wir freuen uns, zusammen mit unseren Verbundpartnern, ein sehr spannendes und umfangreiches Industrie 4.0 – Projekt umzusetzen. Der Startschuss ist bereits gefallen. In dem nun angelaufenen Projekt „Selbstlernendes, verteiltes und sicheres Wissensmanagement-System für die produktivere Echtzeit-Wartung von Produktionsanlagen“ geht es darum, Wartungsprozesse von Produktionsanlagen zu vereinfachen und zu automatisieren.

Der Hintergrund ist, dass die Steuerungs‐ und Regelungstechnik größerer Produktionsanlagen zwar einen hohen Grad an Automatisierung und Echtzeit‐Vernetzung aufweisen, aber die zugehörigen Wartungsprozesse in der Mehrzahl noch durch manuell geprägte Melde‐ und Informationswege geprägt sind. Zudem werden Wartungsprozesse bislang überwiegend isoliert bearbeitet. Das Wiki‐System, das mit BlueSpice realisiert wird, soll nun einerseits von den Maschinen erfasste Prozessdaten und Prozessinformationen, andererseits aber auch vom Bedien- und Wartungspersonal getätigte Kommentare, Hinweise und Wartungsreports integrieren. Auch visuelle und akustische Informationen spielen in der Realisierung eines ganzheitlichen Wartungsmanagements der Produktionsanlage durch ein selbstlernendes verteiltes Wissensmanagement‐System eine Rolle. Auch das Thema Sicherheit wird eine Rolle spielen, um sowohl das Wiki-System als auch verknüpfte Anlagenteile vor unbefugten Eingriffen und Datenmissbrauch zu schützen.

Durch semantische Datenauswertung und Datenfusion wird kontinuierlich neues Wartungswissen erzeugt. Dazu werden existierende Wartungsszenarien und archiviertes Datenmaterial laufend neu bewertet und eine Art Wartungsregelwerk kontinuierlich fortgeschrieben.

Wir entwickeln diese Industrie 4.0 Wiki-Plattform zusammen mit unseren Verbundpartnern,

und im Bereich Forschung und Entwicklung der Universität der Bundeswehr München.

Dies könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie einen Kommentar