Browse Category by Allgemein
BlueSpice 3.0.1
View Post

Hallo BlueSpice 3.1!

Neue Funktionen, optimierte Benutzerführung und Bugfixes: Für unsere Kunden haben wir uns mit BlueSpice 3.1 mächtig ins Zeug gelegt. Lesen Sie hier, auf welche Verbesserungen Sie sich freuen dürfen.  

Weiterlesen

View Post

BlueSpice Social: Firmenwissen im Dialog entwickeln

Unter dem Oberbegriff “BlueSpice Social” laufen in BlueSpice 3 eine ganze Reihe an Funktionen zusammen. Das Ziel: Teamwork und Kollaboration der Wiki-Nutzer unterstützen und so die Qualität der Wiki-Inhalte verbessern. Ein Interview mit Dr. Richard Heigl, CEO bei der Hallo Welt! GmbH.

Weiterlesen

nikkus mediawiki bluespice wiki
View Post

„Das Wiki ist Teil unserer Firmenkultur“

Zeitgleich mit ihrer Expansion hat die NIKKUS Veranstaltungstechnik GmbH 2012 ein BlueSpice MediaWiki eingeführt. Bei den Beschäftigten genießt der zentrale Wissensspeicher für sämtliche Fragen rund ums Unternehmen, Prozessabläufe, Tipps und Tricks zur Einarbeitung etc. eine hohe Akzeptanz und spart zudem noch einiges an wertvoller Arbeitszeit.

Weiterlesen

bögl bluespice mediawiki
View Post

„Das volle Potential eines MediaWikis ausschöpfen“

Als international tätiges Bau-, Technologie- und Dienstleistungsunternehmen setzt die Firmengruppe Max Bögl zunehmend unternehmensweit auf ein BlueSpice MediaWiki der Hallo Welt! GmbH, um das Firmenwissen übersichtlich und anwenderfreundlich zu organisieren. Darüber hinaus will man langfristig alle Möglichkeiten des Systems ausreizen.

Weiterlesen

Datenmigration BlueSpice MediaWiki
View Post

Datenmigration in BlueSpice MediaWiki

In Kurzinterviews mit unseren Mitarbeitern bringen wir Ihnen Fragestellungen aus dem Arbeitsalltag mit BlueSpice näher. In diesem Artikel geht es um das Thema Datenmigration. Ein Interview mit Robert Vogel, Team Lead Produkt- und Softwareentwicklung bei der Hallo Welt! GmbH.

Weiterlesen

View Post

Datenschutzkonform dokumentieren – BlueSpice MediaWiki und die DSGVO

Für Organisationen ist es wichtig, dass die in ihrem Wiki hinterlegten Dokumentationen nachvollziehbar und revisionssicher abgelegt werden. BlueSpice MediaWiki unterstützt Sie nun beim Spagat zwischen Nachvollziehbarkeit und Datenschutz. Vor dem Hintergrund der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) haben wir unsere Enterprise-Wiki-Software hinsichtlich des Schutzes personenbezogener Daten überarbeitet.

Die DSGVO definiert eine Reihe von grundlegenden Rechten, die auch für die Benutzer von BlueSpice MediaWiki relevant sind:

  • Auskunft: Die Benutzer haben ein Recht darauf, zu erfahren, welche Daten über sie im System hinterlegt sind.
  • Datenportabilität: Es muss den Benutzern möglich sein, die auf einer Plattform hinterlegten Daten zu extrahieren und ein ein anderes System zu überführen.
  • Berichtigung, Löschung oder Sperrung: Benutzer können die Berichtigung ihrer Daten verlangen oder selbst veranlassen. Ebenso können sie die Löschung oder Sperrung des Zugriffs auf ihre Daten verlangen.
  • Vergessen: Die Zuordnung von Daten zu einzelnen Benutzern muss aufgehoben werden können.
  • Einwilligung: Nutzer müssen die Möglichkeit haben, der Speicherung und Nutzung ihrer Daten differenziert zuzustimmen.

Weiterlesen

„Die Digitalisierung zwingt uns, die Unternehmensorganisation neu zu denken“

By rzv - Own work, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=24295116
By rzv – Own work, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Prof. Dr.-Ing. Hartmut F. Binner ist Vorsitzender der Gesellschaft für Organisation e.V. (gfo) und Geschäftsführer der Prof. Binner Akademie in Hannover. Er gilt als führender Spezialist für das Geschäftsprozessmanagement. Angesichts der Digitalisierung sieht er erheblichen Handlungsbedarf für das Management. Ein Interview.

 

Konzentration auf die horizontale Wertschöpfungskette

Frage: Herr Prof. Binner, Sie sagen, durch die neuen Informationstechnologien wird es zunehmend notwendig, das Businessmodell in Prozessform zu definieren. Warum ist das so? Was hat sich geändert?

Hartmut F. Binner
Prof. Dr.-Ing. Hartmut F. Binner

Prof. Binner: Die neuen Informationstechnologien „Cloud Computing, Big Data, Enterprise Mobility, Social Business“ unterstützen diese Entwicklung durch Ihren Fokus auf die horizontale Wertschöpfungskette.

Tayloristisch ausgerichtete Organisationsstrukturen können aufgrund der ausgeprägten Arbeitsteilung und den vielen daraus resultierenden Schnittstellen mit dem dazugehörigen Spezialistentum und der auftretenden Bürokratisierung nicht den zurzeit ablaufenden dynamischen Veränderungsprozessen durch Globalisierung, Preisdruck, kurze Produktlebenszyklen und steigenden Kundenanforderungen den Ansprüchen an eine wettbewerbsfähige Organisationsstruktur standhalten.

Der notwendige Veränderungsansatz ist eine Neuausrichtung der gesamten Unternehmensentwicklung und -gestaltung entlang der Wertschöpfungskette über Organisations- und Systemgrenzen hinweg.

Der strukturelle Aufbau eines Unternehmens muss sich an den betrieblichen Prozessen orientieren. Dabei erfolgt eine Schwerpunktverlagerung des Unternehmensgeschehens vom Abteilungs- und Bereichsdenken hin zum Prozessdenken mit dem Mitarbeiter als Mitdenker und Mittelpunkt der Geschäftsprozesse; dies verbunden mit einem hohen Gestaltungs-, Verantwortungs- und Entscheidungsspielraum. Traditionell gewachsene Bereichs- und Funktionsgrenzen werden zugunsten einer durchgängigen Betrachtung der Prozesse aufgebrochen.

Integration der IT-Einzellösungen

Frage: Unsere Kunden nutzen Wikis sowohl für agile Wissensmanagement- und Dokumentationsplattformen. Aber sie nutzen sie aber auch zunehmend für – redaktionell sehr reglementierte – Betriebs- und Qualitätshandbücher. Man könnte sagen, als vor einigen Jahren Web 2.0 Einzug in die Unternehmen hielt, ging es den Unternehmen um offene Kommunikationsräume für Neues und Innovatives. Aktuell will man den permanenten Veränderungsprozessen und der Informationsflut wieder Herr werden. Machen Sie ebenfalls diese Beobachtung? Gibt es da eine Pendelbewegung? Oder was passiert gerade in der Organisationsentwicklung?

Prof. Binner: Auch die vorhandenen Dokumentenmanagementsysteme (DMS) oder Enterprise Content Management Systeme (ECM) entwickeln sich prozessorientiert im Sinne von Enterprise Information Management weiter. Weiterlesen

Hilfe für Wiki-Autoren – BlueSpice for MediaWiki integriert Textoptimierung von LinguLab.

Regensburg – Die Hallo Welt! GmbH integriert LinguLab in ihrer MediaWiki Business-Distribution BlueSpice for MediaWiki, um Wiki-Autoren beim Verfassen verständlicher, prägnanter und suchmaschinenoptimierter Texte zu unterstützen. Mit einem Klick soll zukünftig die Möglichkeit bestehen, Wikitexte in BlueSpice mit Hilfe von LinguLab zu analysieren und zu verbessern.

BlueSpice for MediaWiki erweitert die Software der Wikipedia zum Firmenwiki. Damit gelingt es Unternehmen, ein zentrales Wissensportal und Dokumentationssystem zu schaffen. Viele Unternehmen nutzen Wikis als Dokumentationsplattformen ihrer Fachthemen. Expertenwissen wird gesammelt und Mitarbeiter können jederzeit auf gewünschte Informationen zurückgreifen. Allerdings stellt die Formulierung von geeigneten Texten für viele Mitarbeiter eine Herausforderung dar.

„Das beste Wissen nutzt einem Unternehmen aber nichts, wenn es nicht verständlich aufbereitet ist“ so Michael Ballweg von der Lingulab GmbH. „Unverständliche und schlecht strukturierte Wiki-Einträge blockieren den Wissenstransfer von Experten zu Laien.“

LinguLab hilft Wiki-Autoren deshalb, verständliche und online-gerechte Texte zu erstellen. Weiterlesen

Oberpfalz wird Wiki HotSpot

Regensburg – Die oberpfälzer MediaWiki-Spezialisten Hallo Welt! GmbH und gesinn.it bauen eine neue Generation von Unternehmenssoftware, die Funktionen von Business-Applikationen und Wikis kombiniert. Beide Unternehmen haben eben eine Vertriebs- und Entwicklungskooperation unterzeichnet. Ziel ist die Integration der MediaWiki-Distribution BlueSpice und der semantic::apps.

Weiterlesen