Browse Category by Dokumentation
Landau Media Berlin BlueSpice MediaWiki
View Post

Ein gut gefüllter Wissensspeicher mit Ausbaupotential

Seit über zehn Jahren nutzt die Landau Media GmbH & Co KG ein BlueSpice MediaWiki der Hallo Welt! GmbH. Für die Spezialisten in Sachen Medienbeobachtung einerseits wichtiges Werkzeug zur Prozessdokumentation, andererseits ein umfassendes Nachschlagewerk.

Eine „extreme Zeitersparnis“ nennt Anke Przybilla als ersten Punkt, wenn man sie nach den wesentlichen Vorteilen fragt, die das BlueSpice MediaWiki mit sich gebracht hat. Die Diplom-Bibliothekarin ist Wiki-Beauftragte der Landau Media GmbH & Co KG. Seit über 20 Jahren bietet das Unternehmen einen Rundum-Service in Sachen Medienbeobachtung. Vom Hauptsitz Berlin und Dependancen in Stuttgart und Hamburg aus betreuen die rund 280 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über 10.000 Kunden – vornehmlich Medienagenturen und die Presseabteilungen von Unternehmen. „Bei uns kommen noch richtige Zeitungen auf den Tisch“, erzählt Przybilla.

Weiterlesen

Linzer Strasse 299-325, Foto: Wiener Wohnen (c)
View Post

„Ein Wert, den Sie in Zahlen gar nicht ausdrücken können.“

Vor einem guten halben Jahr hat „Wiener Wohnen“, Europas größte kommunale Hausverwaltung, ihr Unternehmenshandbuch sowie das komplette Prozess- und Dokumentenmanagement in eine Wiki-Plattform überführt. Ein Erfahrungsbericht.

„Das Wiki einzuführen, war ein bisschen wie aufräumen“, sagt Ing. Dietmar Milkovits. Er ist Dezernatsleiter für Qualitätsmanagement bei „Wiener Wohnen“, einer sehr traditionsreichen Unternehmung, deren Wurzeln bis in die 1920er Jahre zurückreichen. Als Dienststelle des Magistrats der Stadt Wien verwaltet, saniert und bewirtschaftet „Wiener Wohnen“ heute rund 220.000 Gemeindewohnungen in 1.800 Wohnhausanlagen und ist damit die größte kommunale Hausverwaltung in Europa. Bei ihren Verwaltungsaufgaben sind die rund 750 MitarbeiterInnen mit zahlreichen Vorschriften konfrontiert – das Word-Dokument, in dem diese zunächst in einer Art Unternehmenshandbuch zusammengefasst waren, war gut 600 Seiten stark. Entsprechend aufwändig gestaltete sich die Handhabung, die Suche nach Vorschriften, verbunden mit den flankierend benötigten Dokumenten.

„Mehr als nur irgendein Hype“

„Die große Herausforderung für die Zukunft war es, diese Masse an Informationen für unsere MitarbeiterInnen klar, verständlich und transparent aufzubereiten und wir haben auf ein Werkzeug zurückgegriffen, das bekannt und bewährt ist“, so Milkovits. 2017 traf die Unternehmensleitung deshalb die Entscheidung, dieses Unternehmenshandbuch sowie das komplette Dokumenten- und Prozessmanagement in ein BlueSpice 3-Wiki der Hallo Welt! GmbH zu überführen, das sogenannte „MitarbeiterInnenanleitungssystem“ (MAAS). Auch das hauseigene Intranet wurde im Zuge dessen abgelöst, sozusagen im Vorbeigehen, und seit Mai 2018 gilt: „Wenn ich was brauche, schaue ich ins MAAS.“

„Ein Wiki ist mehr als nur irgendein Hype. Das ist etwas Stabiles, das sich ausbauen und an zukünftige Herausforderungen anpassen lässt“, sagt Milkovits, dessen Dezernat das MAAS federführend betreut und als Betreiber der Plattform fungiert. Suchfunktion, einfache Struktur mit vielfältigen Vernetzungsmöglichkeiten, PDF-Druckfunktion für Dokumente, gefälliges Layout und ein einfach anpassbares Berechtigungssystem benennt er als die grundlegenden Pluspunkte. Weiterlesen